Ein Guter Mensch (Arbeitstitel)

(coming up 10/12/13 Februar 2021, Tojo Theater Bern)

Spiel Gregor Schaller
Regie Dirk Vittinghoff
Technik Markus Schrag
Licht. Lola Rosarot
Kostüme Myriam De Wurstemberger

Bist du Ein Guter Mensch? Niemand würde diese Frage unumwunden mit „Ja“ beantworten. Und doch wärst du wahrscheinlich etwas beleidigt, wenn ich dir absprechen würde, ein guter Mensch zu sein. Die Frage fühlt sich sehr eigenartig an – nicht?

Auf der Bühne steht das Fass von Diogenes – ein 400-Liter Müllcontainer. Langsam hebt sich der Deckel. Ein Mann, der ein Guter Mensch sein will, spielt den Anfang der Fuge/Toccata in D-moll von J.S. Bach. Er ist pragmatisch, modern und gibt uns Tipps, wie man aus einer toten Katze eine Handtasche anfertigen kann. Er hat den ökologischen Fussabdruck einer Maus und weiss, wie man aus Fischlaich und Altpapier einen Lampenschirm herstellt. Er kann unsere Fragen beantworten und unsere Nöte lindern. Er findet in allem einen Sinn und erträgt auch das Unerträgliche: Krebs, Pilzbefall und Darmverschluss sind unsere Freunde. Wir wollen sie nicht bekämpfen. Der Mann redet sich um Kopf und Kragen und kommt via Hitler’s Pullover, einem sterbenden Igel schliesslich darauf, dass er gar kein guter Mensch sein will.

Was ist ein guter Mensch? Wer diese Frage stellt ist zum Scheitern verurteilt. Und genau das haben wir auch vor, ohne uns über die Frage wirklich lustig zu machen. Denn es kommt kein gesunder Mensch an dem Thema vorbei und eigentlich sind wir doch alle dauernd mehr oder weniger subtil damit beschäftigt, unserem Umfeld klar zu machen, dass wir gute Menschen sind. Wir scheinen als empathische Wesen dazu verdammt zu sein, zwischen gut und böse zu unterscheiden. Es ist ein weites Feld mit vielen Widersprüchen, in denen ich mich als Schauspieler verlieren will.

Mir ist aufgefallen, dass mir die Menschen, die sich besonders Mühe geben, gut zu sein, suspekt sind. Aber sind sie mir zurecht suspekt? Ihre Intention ist doch richtig? Oder doch nicht? War Mutter Theresa wirklich gut? Oder hat sie das Elend ihrer PatientInnen bloss benutzt, um sich selber zu inszenieren? Und ist es für Bill Gates einfacher oder schwieriger, ein guter Mensch zu sein, als für jemanden, der von 1 Dollar pro Tag leben muss?

Ein Guter Mensch kommt im Februar 2021 im wunderbaren Tojo-Theater auf die Bühne, falls uns keine Seuche den Spass verdirbt.

10.02.2020, 20.30h im Tojo Theater Bern
12.02.2020, 20.30h im Tojo Theater Bern
13.02.2020, 20.30h im Tojo Theater Bern

Ein Kommentar zu „Ein Guter Mensch (Arbeitstitel)

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: